Home

Swisscom grundversorgung 2021

Die Grundversorgung stellt sicher, dass in der ganzen Schweiz Festnetz und Breitband-Internet zur Verfügung stehen. Swisscom bietet dazu für alle Haushalte einen Festnetzanschluss mit Gratis-Telefonbucheintrag sowie einen Internet-Zugang mit kostenlosem Router an. Entdecken Sie die Angebote und Optionen Unser Jahr 2018 Schlüsselkennzahlen Geschäftsübersicht. Lagebericht. Strategie und Umfeld . Unternehmensstrategie Ziele und Zielerreichung Rahmenbedingungen Datenschutz. Infrastruktur. Infrastruktur in der Schweiz Infrastruktur in Italien. Mitarbeitende. Mitarbeitende in der Schweiz Mitarbeitende in Italien. Marken, Produkte und Dienstleistungen. Marken von Swisscom Produkte und. Swisscom erbringt die Telekom-Grundversorgung auch ab 2018. Dies hat die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) entschieden. Wir begrüssen den Entscheid und engagieren uns weiterhin für eine landesweit gut ausgebaute Infrastruktur, sagt Urs Schaeppi, CEO von Swisscom

Die Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten wird weiterhin durch die Swisscom erbracht. Die zuständige Bundesbehörde hat den Vertrag bis 2022 verlängert Die Swisscom wird auch ab 2018 die Grundversorgung im Telekombereich erbringen. Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat diesen Entscheid getroffen, weil nur die Swisscom.

Wie die ComCom am Freitag mitteilte, hat sich einzig die Swisscom an der Erbringung der Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten interessiert gezeigt. Man habe daher auf eine Ausschreibung verzichtet. Schnelleres Internet. Der Bundesrat sieht per 1. Januar 2018 einige Änderungen in der Grundversorgung im Fernmeldebereich vor. Vorgesehen. Grundversorgung 2018 April 2017 Fakten zu ISDN • Ab 1.1.2018 gelten die neuen Bestimmungen für die Grundversorgung: Gemäss der Verordnung über Fernmeldedienste (FDV) vom 2. Dezember 2016 wird der Grundversorgungskonzessionär (Swisscom) gem. Art. 108a verpflichtet bis 31. Dezember 2021 auf Ersuchen der Kundinnen und Kunden a Die ComCom erteilt Swisscom die Grundversorgungskonzession im Telekombereich Die Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten wird weiterhin durch Swisscom erbracht: Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat Swisscom die Grundversorgungskonzession für den Zeitraum 2018 bis 2022 erteilt

Grundversorgung in der Schweiz: Internet - Swisscom

Bern, 15.12.2016 - Die Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten wird ab 2018 weiterhin durch Swisscom erbracht: Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat diesen Entscheid getroffen, da einzig Swisscom an der Erbringung der Grundversorgung Interesse gezeigt hat. Die ComCom hat an ihrer Sitzung vom 13. Dezember 2016 entschieden, die Konzession für die schweizweite. Die ComCom hat der Swisscom (Schweiz) AG nun die neue Grundversorgungskonzession erteilt. Diese tritt am 1.1.2018 in Kraft und läuft bis am 31.12.2022. Die Grundversorgung mit erschwinglichen und für alle Haushalte in der Schweiz verfügbaren Telekommunikationsdiensten wird somit auch in den nächsten fünf Jahren von Swisscom erbracht Erklärung zum Grundanschluss (aktualisiert März 2018) Internet und Digital-TV über die Telefon- oder Glasfaserbuchse. Früher war ein Festnetztelefonanschluss (meistens) der Swisscom die Voraussetzung, dass ein Internetanschluss abonniert werden konnte. Inzwischen ist dies bei fast keinem Internet-Angebot mehr der Fall. Es gibt nur noch wenige Ausnahmen*. Derzeit können die meisten. Januar 2018 einige Änderungen in der Grundversorgung im Fernmeldebereich vor. Vorgesehen ist ein schnelleres Internet. Die minimale Datenübertragungsrate wird von 1000/100 Kilobit pro Sekunde auf 3000/300 erhöht. Weiter werden die klassischen Analog- und Digitalanschlüsse ab 2018 durch einen multifunktionalen Anschluss ersetzt. Die Swisscom.

Faktenblatt zur Grundversorgung und die Umstellung auf All IP Swisscom wird oft um Auskunft gebeten, bezüglich der Auswirkungen der Übergangsbestimmung in der «Verordnung über Fernmeldedienste vom 2. Dezember 2016» im Hinblick auf die Grundversorgung und die Umstellung auf «All IP in der Schweiz. Diese Faktenblatt gibt die wichtigsten Informationen dazu. Die Grundversorgung Die. Ziel der Grundversorgung ist, ein Basisangebot von grundlegenden Fernmeldediensten allen Bevölkerungskreisen in allen Landesteilen zur Verfügung zu stellen. Diese Dienste müssen erschwinglich, zuverlässig und von einer bestimmten Qualität sein. Die Grundversorgung umfasst den öffentlichen Telefondienst, einen Breitband-Internetanschluss und besondere Dienste für Behinderte. Die ComCom. Bisher sorgte Swisscom dafür, dass in der Schweiz jeder telefonieren und im Internet surfen kann. Die Eidgenössische Kommunikationskommission (Comcom) hat nun entschieden, die Konzession für die schweizweite Grundversorgung (GV-Konzession) ab 2018 für die Dauer von 5 Jahren erneut an Swisscom zu vergeben, wie die Kommission mitteilt Swisscom stellte ab 2018 landesweit von der 140-jährigen teilnehmervermittelnden Telefonie auf die internetbasierte digitale IP-Telefonie um. Der Anschluss an die IP-Telefonie setzt eine Stromversorgung des Endgerätes voraus. Alpbetriebe oder Berghütten an abgelegenen Standorten waren oft nicht oder ungenügend am Stromnetz angeschlossen. Für Telefonanschlüsse an Standorten ohne. Die Swisscom wird auch ab 2018 die Grundversorgung im Telekombereich erbringen. Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat diesen Entscheid getroffen, weil nur die Swisscom Interesse an der Konzession zeigte. Aus diesem Grund verzichtete die ComCom auf eine Ausschreibung der Grundversorgungskonzession für den Zeitraum 2018 bis 2022, wie die Kommission in einer Mitteilung vom.

Grundversorgung - Swisscom

Swisscom sorgt für Telekom-Grundversorgung auch ab 2018

Swisscom leistet auch ab 2018 Grundversorgung - H

Ab 2018 sind die Publifone nicht mehr Teil der Grundversorgung durch die Swisscom. Die bestehenden Telefonkabinen werden schrittweise verschwinden. Dabei geht die Swisscom so vor, dass sie die. SR 784.101.113/1.6 Eigenschaften von Schnittstellen der Grundversorgung (PDF, 287 kB, 01.01.2018) Ausgabe 6: 12.12.2016 / Inkrafttreten: 01.01.2018 Diese technischen und administrativen Vorschriften stützen sich auf Artikel 62 Absatz 2 FMG und Artikel 16 Absatz 5 FDV

Kommunikation: Swisscom erbringt auch ab 2018 die

  1. Swisscom erbringt auch ab 2018 die Grundversorgung
  2. Grundversorgung im Fernmeldebereich - BAKO
Swisscom erbringt auch ab 2018 die Grundversorgung

Die Grundversorgung im Telekombereich soll bei Swisscom

Video: Telekom: Swisscom erbringt weiterhin Grundversorgung - Digita

Bei Patrizia Schöpfer erfüllt die Swisscom dieSchneller surfen im Berggebiet | suedostschweizDie ComCom erteilt Swisscom die GrundversorgungskonzessionMultimedia - Kein Handyempfang mehr: Salt-Kundin bleibt imBald schlägt das letzte Stündlein der TelefonkabineDie Telefonkabine verschwindet aus dem Landschaftsbild
  • Wetter neuseeland november.
  • Hafen stockholm tallink silja.
  • Küstenschiff des mittelmeeres.
  • Pc über handy ins internet windows 10.
  • Work and travel kreuzfahrtschiff.
  • 2 tote feuerwehrmänner sturm.
  • Baldrian in der schwangerschaft.
  • Maxi cosi isofix set.
  • Orkney inseln anreise.
  • G33kdating erfahrungen.
  • Bki kostenplan.
  • Visum singapur für ukrainer.
  • Tonelli wolnzach.
  • Nike id shox.
  • Degradiert biologie.
  • Der teufel in dir film.
  • Heroes of the storm server lag.
  • Bootsverleih flensburger förde.
  • Identitätsdiffusion folgen.
  • Opi von sons of anarchy.
  • Tate donovan.
  • Kündigungsschutz über 50 jährige österreich.
  • Kb/s rechner.
  • Komodo cryptocurrency price.
  • Hochzeitsjubiläen wiki.
  • Irische sprüche lustig.
  • Trophäenschilder schiefer.
  • Was ist eine salzwüste.
  • Alu rollstuhl faltbar.
  • Alle kampfmesser arten.
  • Junggesellenabschied deko.
  • Wie malt man doodles.
  • Sirius radio system.
  • Polynesische tattoos.
  • Madopar 125 nebenwirkungen.
  • Gelierzucker dr oetker.
  • Durchschnittsalter jura absolventen.
  • Meissen kaffeeservice rote rose.
  • Anne de zogheb alexandra anka.
  • Ästhetizismus künstler.
  • Kreuzworträtsel witz gag.